Die Münchener Regeln zur Beteiligung Dritter im Schiedsverfahren

Wer eine Schiedsvereinbarung schließt, riskiert den Verlust von Regressansprüchen, die ihm beim Unterliegen im Schiedsverfahren gegen Dritte zustehen können. The Munich Rules, die Münchener Regeln zur Beteiligung Dritter am Schiedsverfahren, schaffen hier Abhilfe und bieten Schutz vor Regressverlust auch in Schiedsverfahren.

The Munich Rules ○△□ — Hier zum Download.

Der Launch Event

Am 28. Mai 2020 präsentierte Wach und Meckes The Munich Rules im Livestream.

Prof. Dr. Siegfried Elsing — Orrick Herrington & Sutcliffe

Prof. Dr. Mathias Habersack — LMU München

Prof. Dr. Thomas Riehm — Universität Passau

Prof. Dr. Klaus Sachs — CMS Hasche Sigle

Quirin Thomas — Universität Passau und Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Wach und Meckes

Prof. Dr. Roderich C. Thümmel — Thümmel, Schütze & Partner

und

Dr. Karl J. T. Wach — Wach und Meckes

stellten dort das neue Regelwerk vor, beleuchteten die historische Entwicklung der Streitverkündung, ihre große Praxisrelevanz und ihre dogmatische Einordnung. Ferner gaben sie Hinweise für die Gestaltung relevanter Regressschuldverhältnisse wie beispielsweise in M&A-Verträgen, Verträgen mit Gesellschaftsorganen oder Versicherungen und gingen auf das Haftungsrisiko ein, das mit der Empfehlung einer Schiedsklausel verbunden ist, die keinen Schutz vor Regressverlust bietet.

Das Begleitbuch zu The Munich Rules können Sie kostenlos unter themunichrules@wachundmeckes.com vorbestellen. Betreff: TMR Buch

Die Vorträge

Quirin Thomas — Doktorand an der Universität Passau und Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kanzlei Wach und Meckes

Historische Grundlagen der Streitverkündung

Das Instrument der Streitverkündung bildet die Grundlage der Munich Rules. In seinem Vortrag arbeitet Quirin Thomas die bis ins römische Recht zurückreichenden historischen Grundlagen und Prinzipien der Streitverkündung auf, die zur heutigen Kodifizierung in der ZPO geführt haben.

Dr. Karl J. T. Wach — Partner bei Wach und Meckes

Die Dogmatik der Streitverkündung

Dr. Karl J. T. Wach stellt in seinem Vortrag die dogmatischen Grundlagen der Streitverkündung dar und erläutert anhand der Funktionsweise der Streitverkündung, weshalb diese im staatlichen Zivilprozess funktioniert, bislang aber noch nicht im Schiedsverfahren.

Prof. Dr. Thomas Riehm — Lehrstuhlinhaber für Deutsches und Europäisches Privatrecht, Zivilverfahrensrecht und Rechtstheorie an der Universität Passau

Die materiell-rechtliche Rekonstruktion der Streitverkündungswirkung

Prof. Dr. Thomas Riehm zeigt in seinem Vortrag auf, inwieweit sich entgegen weit verbreiteter Ansicht die Wirkung der Streitverkündung für Regressansprüche aus dem materiellen Recht ableiten lässt.

Dr. Karl J. T. Wach — Partner bei Wach und Meckes

The Munich Rules, die Münchener Regeln zur Beteiligung Dritter im Schiedsverfahren

Dr. Karl J. T. Wach stellt in seinem Vortrag The Munich Rules vor. Dieses neue Regelwerk eröffnet auch im Schiedsverfahren die Möglichkeit der Streitverkündung und erlaubt damit eine adäquate Absicherung etwaiger nachgelagerter Regressansprüche.